Shogun


Tai Chi
Rücken-Gesundheit
Qigong

Praxis für
Gesundheitssport

Seit 1992

in Berlin-Tiergarten

an der Spree

Willkommen bei
Berlins Pionier für ganzheitliches Gesundheitstraining

Zertifiziert mit Kostenzuschüssen aller gesetzlichen Krankenkassen

Klaus Zarn


Seit 1992 Inhaber, Kurs- und Trainingsleiter
Studium der Sport- und Erziehungswissenschaften
Lehrer Präventive DVGS-Rückenschule
Lehrer Tai Chi Chuan, Qigong & Osteoporose
Teacher Taijiquan & Qigong in
Tradition of Chen-Family Style

1992 Begründer der ersten Berliner Ganzheitlichen Rückenschule in
Verbindung mit den chinesischen Bewegungskünsten Tai Chi und Qigong

Edith Kattner


Seit 2003 Kurs- und Trainingsleiterin
für Tai Chi, Qigong und Rückenschule
Schwerpunkte:
Yang-Tai Chi
Das Fünf-Elemente-Qigong
Aus- und Fortbildungen bei Klaus Zarn,
Meisterin Bai Haiyan und Meister Cheng Lijun

Parallel war sie bis 2020 hauptberuflich tätig als
Leitende Medizinische Fachangestellte
Fachbereich Neurologie, Qualitätsmanagement.

Haben Sie Fragen?
Wir antworten Ihnen gern

Kostenerstattung der gesetzlichen Krankenkassen
und von Arbeitgebern


Unsere Ganzheitlichen Gesundheitsförderungskurse
Tai Chi / Taiji und Qigong zur Entspannung
sind von der Zentralen Prüfstelle Prävention (ZPP) – das ist die Kooperationsgemeinschaft aller gesetzlichen Krankenkassen – als qualitätsgesicherte Präventionskurse zertifiziert

Krankenkassen


Alle gesetzlichen Krankenkassen haben den vom Gesetzgeber erteilten Auftrag, nach § 20 SGB V (Sozialgesetzbuch) Kursangebote zur gesundheitlichen Prävention zu erstellen oder diese finanziell zu unterstützen

Hierzu gehören alle Ersatzkassen – Barmer, DAK, Hanseatische Krankenkasse, Techniker Krankenkasse TK, KKH … und alle Betriebskrankenkassen BKK.

So werden unsere Präventionskurse Tai Chi und Qigong von allen Gesetzlichen Krankenkassen 2x jährlich in unterschiedlicher Höhe bezuschusst – je nach Kassensatzung zwischen 80% und 100%

Aktuell: Auch Teilnehmerinnen und Teilnehmer unserer Online-Kurse kommen in den Genuss dieser Kassenzuschüsse

Prävention bedeutet, dass Sie keine ärztliche Verordnung oder Genehmigung Ihrer Krankenkasse benötigen, um an unseren Trainingskursen teilzunehmen und einen Zuschuss zu erhalten, sondern dass Sie für sich entscheiden, etwas für Ihre Gesundheit zu tun – zum Beispiel mit einem unserer Entspannungskurse Tai Chi oder Qigong

Das Erstattungsverfahren ist unkompliziert:

Nach Abschluss von 10 Kurseinheiten erhalten Sie von uns eine Teilnahmebescheinigung, die Sie bei Ihrer Kasse einreichen. Diese erstattet Ihnen sodann – unkompliziert und meist innerhalb von 2 Wochen – den satzungsgemäßen Anteil zurück

Alle gesetzlichen Kassen sind der bundesweiten Präventionskursdatenbank der ZPP angeschlossen. So können Sie z.B. auch über die Homepage Ihrer Kasse unsere aktuellen Kurse einsehen – hilfreich bei der Eingabe in deren Suchmaske ist unsere Postleitzahl 10557

Arbeitgeber


Auf Grundlage unserer gesetzlichen Zertifizierungen können sich auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Unternehmen, die dem Gesundheitsportal MACHTfit angeschlossen sind (z.Zt. bundesweit mehrere Hundert), über ihre Firma zu unseren Kursen anmelden und erhalten von ihrem Arbeitgeber Zuschüsse im Rahmen der Betrieblichen Gesundheitsförderung

Beispiel Tai Chi / Taiji (Kursteilnehmer von uns anonymisiert)

Seit 1999 besteht unsere Partnerschaft
mit Meister Cheng Lijun und Meisterin Bai Haiyan


aus der Ursprungsregion der inneren Bewegungskünste Henan /VR China, mit denen uns im Rahmen gemeinsamer Seminare und Workshops bei uns und auf Reisen in ihr Heimatland China ein fruchtbarer Austausch verbindet.

Gesundheitsreisen Europa
und China


Zur Erforschung und Festigung unserer Kenntnisse der chinesischen Bewegungskünste haben wir vier Gruppenreisen zu deren Ursprungsorten nach China unternommen

 2004 – 2007 – 2012 – 2017

Neben unseren regulären Trainingskursen vertiefen wir im Rahmen unserer Gesundheitsreisen ins Berliner Umland und europäische Ausland diese wertvollen Erkenntnisse in Theorie und Praxis

Jeweils 3 Wochen chinesische Kultur, Tai Chi und Qigong bei und zusammen mit

Meister Cheng Lijun und Meisterin Bai Haiyan, 20. Generation der Chen-Familientradition aus Henan / VR China

… in ihre Heimatregion Henan, nach Chenjiagou, in das Shaolin-Kloster,

das buddhistische Frauenkloster Yongtai, nach Qufu, der Lebens- und Wirkungsstätte von Kunfuzius, zur ebenfalls wie Qufu zum Weltkulturerbe ernannten Stadt Lijiang, zu den Grotten von Longmen, zur der Terrakotta-Armee Xian,

zu den Ursprungsorten des Daoismus Chingcheng Shan und Wudang-Shan, zum

Kaiserpalast Beijing, nach Shanghai, Chengdu …

Wudang Shan – der Ursprung – 2004

„Wudangshan hat eine lang zurückreichende daoistische Tradition

Es ist überliefert, dass schon in der Jin-Dynastie (265-420) die ersten Gelehrten sich als Einsiedler hierhin zurückzogen

Der Kaiser Yongle (1360–1424) ließ eine großangelegte Bebauung des Wudangshan vornehmen. Unter Einsatz von 200.000 Soldaten und Handwerkern entstanden über 100 Paläste, Tempel, Klöster, Gästehäuser und zusätzlich Brücken, Pavillons sowie der 70 km lange Pfad vom Fuß der Berge zum Gipfel des Tianzhu

In der chinesischen Tradition und der Legende nach sind die daoistischen Klöster des Wudang-Gebirges (Shan = Gebirge) der Ursprungsort der inneren Kampfkünste, wie beispielsweise des Taijiquan

Einer Legende nach soll der daoistische Mönch Zhang Sanfeng in den Wudangbergen den Kampf einer Schlange und eines Kranichs beobachtet haben, wobei die Schlange dem Kranich immer wieder auswich, bis dieser erschöpft aufgeben musste

Daraus soll er die Prinzipien des „weichen“ Kämpfens mit innerer Kraft entwickelt haben

Die Wudang Kampfkunst wurde in die Liste des immateriellen Kulturerbes der Volksrepublik China aufgenommen“ (Wikipedia)

Unseren Trainingsort am Helgoländer Ufer 7 in Berlin-Tiergarten erweitern wir im Frühling…
.. und Sommer um unseren schattigen Stammplatz im nahegelegenen Tiergarten..

Menü